+49 (0)381/121 576 40

info@lakeshoreoperations.com

Newsblog 5  

Rostock - 18.09.2019 

Liebe Leserinnen,

Lieber Leser,


herzlich willkommen zu unserem fünften Newsblog von der Lakeshore Operations GmbH.

Digitalisierung ist wie Schnupfen. Das vergeht auch wieder!

Das war die Überschrift für eine Podiumsdiskussion auf einer Konferenz über Digitalisierung. Das war wirklich spannend, was da so von den Experten gesagt wurde.


Ist die Digitalisierung langweilig?


Doch worum geht es hier im Kern?

Für viele ist der Begriff Digitalisierung so was von ausgelutscht, so dass einige davon einfach nichts mehr hören wollen. Kaum einer kann sich darunter konkret etwas vorstellen. „Was soll das bringen? Das kostet doch nur. Da kann ich mein Geld ja gleich mit der Schubkarre hinausfahren und sehe es dann nie wieder.“

In der Tat wird der Begriff Digitalisierung von vielen selbst ernannten Spezialisten in den Mund genommen, weil es gerade der „Hype“ ist und man sich damit als Experte positionieren kann.

Was habe ich davon?


Doch niemand kauft etwas, wenn er nicht wirklich den Nutzen eines Produktes oder der Dienstleistung versteht. Der Begriff Digitalisierung ist zum Gewinnen von Kunden also ziemlich ungeeignet.

Wir müssen somit zeigen, mit welchen IT-Produkten oder Dienstleistungen wir einen echten Mehrwert schaffen, bei dem die Kunden dann gerne kaufen.

Dort sind meistens die Hürden, die erst noch überwunden werden muss. Wir kennen die genauen Abläufe in einer uns unbekannten Firma nicht im Detail. Der Unternehmer hat immer wieder ablaufende Prozesse über die Jahre etabliert, die in seinen Augen einfach funktionieren. Er weiß gar nicht, dass diese Arbeitsabläufe durch den Einsatz moderner Technologien viel effizienter ablaufen können und manuelle Arbeitskraft einfach automatisiert werden kann.

Vergeht der Schnupfen wirklich?


Wenn wir an der Stelle mit dem Kunden über Digitalisierung sprechen, dann hört er ganz schnell nicht mehr zu und denkt. „Das ist wie Schnupfen! Das vergeht auch wieder.“

Genau hier liegt die Herausforderung der Digitalisierung. Die Unternehmen müssen für sich erstmal ihr Problem erkennen bevor sie wirklich nach einer Lösung suchen. Hätte Henry Ford seine Kunde gefragt, was sie sich wünschen. Er hätte zur Antwort bekommen: „Wir brauchen schnellere Pferde!“

Wir möchten kurz an einem ganz einfachen Beispiel aus der Gastronomie zeigen, wie auch kleine IT-Lösungen große Ergebnisse erzielen können.


Ein spannendes Beispiel aus der Gastronomie!


In der Gastronomie sind Inventuren der Schlüssel zur Kostensenkung. Bei einem Restaurant, einem Nachtclub oder einer Diskothek mit mehreren Lokalen ist es sehr wichtig zu überprüfen ob der Wareneinsatz auch mit dem tatsächlichen Umsatz korreliert.

Das kann letztlich nur durch regelmäßige Inventuren in einer Bar oder einem Restaurant festgestellt werden.

Vielerorts werden Inventuren in einer Bar fast ausschließlich manuell erfasst.
Mit Stift und Zettel bewaffnet, schreiben die Mitarbeiter die Füllstände der Flaschen aus jedem Regal ab und tippen diese danach in deren Warenwirtschaft- Inventurprogramm ab.

Was ist das für ein wahnsinniger Aufwand?


So sind damit häufig in einer größeren Bar zwei Mitarbeiter gut eine Stunde pro Woche komplett beschäftigt. Da kann jeder schnell hochrechnen wie viele Stunden im Jahr alleine dafür gebraucht werden.

Wir haben nun eine kleine App entwickelt, in der die Füllstände der einzelnen Flaschen in einem Regal über einen Slider direkt erfasst werden können (siehe Bild links).

Diese Inventurdaten werden dann per Knopfdruck an das Warenwirtschafts- bzw. Kassensystem übertragen. Papier und Stift sind gänzlich überflüssig.

Durch die volle Integration in ein Kassen- bzw. Warenwirtschaftssystem sind somit die Daten in der Zentrale des Unternehmens sofort auswertbar.



Ist das nicht cool?


Die Zeitersparnis damit beträgt mind. 50% und die Fehlerquote hat sich ebenfalls halbiert. Weiterhin werden diese Inventuren dauerhaft für spätere Revisionen gespeichert.

Somit können schon kleine Tools sehr gute Ersparnisse erzielen.

Es macht deshalb immer Sinn, die eigenen Arbeitsabläufe in seinem Unternehmen ständig zu hinterfragen und nach Optimierungen zu suchen. Die Digitalisierung ist also kein Schnupfen der irgendwann mal wieder geht. Dieser Prozess wird alle Unternehmen dauerhaft begleiten.

Wenn Sie dabei Hilfe benötigen, melden Sie sich bei uns!


Spannend für Sie!


Die Lakeshore Operations GmbH ist ein Softwarehaus, welches 2016 gegründet wurde, um Firmen bei den Prozessen der Digitalisierung zu unterstützen. Wir können aus einem Erfahrungsschatz von mehr als 20 Jahren zurückgreifen. Mit IT-Experten aus Rostock und Hamburg sowie Programmierer aus Polen hat die Lakeshore Operations GmbH ein schlagkräftiges Team, um großen oder kleinen Unternehmen bei deren IT oder Softwareprojekten zu unterstützen.


Welchen Weg wollen Sie gehen?


Haben Sie sich entschieden, Ihr Unternehmen auf den aktuellen Stand des digitalen Fortschritts zu bringen? Wollen Sie die richtigen Lösungen finden, damit Sie Ihre Arbeitsabläufe verkürzen können? Dann sind Sie hier genau richtig.

Damit schaffen Sie es, Ihre Mitwettbewerber zu überholen und Ihnen einen Platz am Markt zu sichern. Nicht der Große frisst den Kleinen, sondern der Schnelle die Langsamen.


Wir wünschen Ihnen viel Erfolg dabei!


Herzliche Grüße

Jürgen Möller & Gunnar Bock



Copyright 2019 - Lakeshore Operations GmbH                Datenschutzerklärung- Impressum